Fachinternistische Gemeinschaftspraxis 

 

Vorsorgekoloskopie

Seit 2003 hat in Deutschland jeder Krankenversicherte ab dem 55. Lebensjahr Anspruch auf die Durchführung einer Vorsorgekoloskopie. Darmkrebs gehört in Deutschland zu den häufigsten Krebserkrankungen bei Männern und Frauen. Jährlich erkranken rund 50.000 bis 60.000 Menschen an diesem vermeidbaren Krebs. Die Vorstufen von Darmkrebs machen über viele Jahre keine Beschwerden. Daher wird Darmkrebs oft erst in fortgeschrittenem Stadium diagnostiziert.

Die Vorsorgekoloskopie dient dazu, Krebsvorstufen (Darmpolypen) festzustellen und sofort zu entfernen, damit sich kein Darmkrebs entwickelt. Je nach Anzahl und Gewebetyp der entfernten Polypen wird dann ein individuelles Kontrollintervall für die nachfolgenden Untersuchungen festgelegt. Bei einem unauffälligen Befund haben Sie Anspruch auf eine 2. Vorsorgekoloskopie nach 10 Jahren.

Durch die Vorsorgekoloskopie werden bei ca. 1/3 der Patienten Polypen festgestellt und entfernt. Bei 1-2 % der Patienten findet sich ein Carcinom, meist jedoch in einem frühen und gut behandelbaren Stadium.

Die Vorsorgekoloskopie ist eine der sinnvollsten Vorsorgeuntersuchungen, die unser Gesundheitssystem anbietet. Leider wird sie noch von zu wenigen Menschen, insbesondere Männern, in Anspruch genommen.

Auch die Vorsorgekoloskopie können wir gerne in Tiefschlaf durchführen. Bitte beachten Sie, dass Sie dann nach der Untersuchung von einer Begleitperson abgeholt werden müssen.

Impressum  •   Datenschutz

 

 

 

 

Unsere Webseite verwendet Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.
Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie unter Datenschutz