Fachinternistische Gemeinschaftspraxis 

 

Abdominelle Sonographie (Bauch-Ultraschalluntersuchung)

Durch die abdominelle Sonographie können die Bauchorgane bildlich dargestellt und beurteilt werden. Das ist vor allem bei der Abklärung von Bauchschmerzen, Erkrankungen der Leber und der Bauchspeicheldrüse, der Gallenblase und der Gallenwege, der Milz, der Bauchgefäße, der Nieren und Nierengefäße sowie der Harnblase wichtig.

Prinzipiell kann die abdominelle Sonographie zu jeder Tageszeit durchgeführt werden. Da Luftansammlungen im Bauch die Beurteilbarkeit stark beeinträchtigen können, muss die Ultraschalluntersuchung gelegentlich nüchtern und nach entblähenden Maßnahmen erfolgen. Auch die Gallenblase lässt sich direkt nach einer Mahlzeit oft sonographisch nicht darstellen, sodass es sinnvoll ist, 3-4 Stunden vor der Untersuchung nichts zu essen und außer Wasser auch nichts zu trinken (z.B. bei der Abklärung von Gallensteinen). In der Regel kann die Ultraschalluntersuchung aber jederzeit erfolgen und eine spezielle Vorbereitung ist nur bei bestimmten Fragestellungen erforderlich.

Impressum  •   Datenschutz

 

 

 

 

Unsere Webseite verwendet Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.
Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie unter Datenschutz